Inspektionsarbeiten

Revision im Block 1 von Philippsburg

Morgen wird Block 1 des EnBW-Kernkraftwerks Philippsburg planmäßig zur Revision abgeschaltet. Dabei werden verbrauchte Brennelemente ausgetauscht und u.a. Pumpen, Ventile und Rohrleitungen überprüft. Seit Mai 2001 hatte der Reaktor etwa sieben Milliarden Kilowattstunden Strom erzeugt.

Netzausbau Ökostrom© Gina Sanders / Fotolia.com

Am morgigen Mittwoch wird Block 1 des EnBW Kernkraftwerks Philippsburg planmäßig zur diesjährigen Revision und zum Brennelementwechsel heruntergefahren.

Der Siedewasserreaktor mit einer elektrischen Leistung von fast 900 Megawatt war seit der letzten Revision im Mai 2001 elf Monate mit einer Verfügbarkeit von etwa 99 Prozent in Betrieb. Etwa sieben Milliarden Kilowattstunden konnten dabei erzeugt werden. Dies entspricht dem jährlichen Stromverbrauch von fast drei Millionen Durchschnittshaushalten.

Außer dem planmäßigen Austausch von verbrauchten Brennelementen werden wie üblich in dieser Revision umfangreiche Prüfungs- und Inspektionsarbeiten an Pumpen, Ventilen, Rohrleitungen und elektrischen Einrichtungen durchgeführt.