Forschung

REpower und Sulzon gründen Technologiezentrum für Erneuerbare

Der Windkraftanlagenerhersteller REpower Systems und die Sulzon-Tochter SE Drive Technik GmbH haben das Joint Venture "Renewable Energy Technology Center GmbH" (RETC) gegründet, um ihre Kräfte im Bereich der Forschung und technischen Ausbildung zu bündeln.

Stromtarife© Andre Bonn / Fotolia.com

Hamburg (red) - Neben den technischen Kernaktivitäten Produktentwicklung und Technical Services, die in beiden Firmen unabhängig voneinander betrieben werden, soll als dritte Säule durch das RETC ein international agierendes Zentrum entstehen, in dem die Bereiche Forschung, Innovation, Ausbildung, Validierung und technische Prozesse Schwerpunkte werden.

"Wir wollen im RETC Innovationsprojekte betreiben, die sich beispielsweise mit neuen Materialien und Herstellungsprozessen, mit Effizienzsteigerungen oder mit neuen Antriebskonzepten beschäftigen", erläutert Matthias Schubert, Technologie-Vorstand von REpower. Thorsten Spehr, zukünftiger RETC-Geschäftsführer ergänzt: "Wir teilen dafür Ressourcen und können zusammen Investitionen tätigen, die sowohl REpower als auch SUZLON bisher allein nicht möglich waren."

Sitz der neuen Gesellschaft wird Hamburg sein. Das RETC wird zunächst Büroräume in einem eigenen Bereich der REpower-Unternehmenszentrale beziehen. Künftig sind auch internationale Dependancen des RETC geplant, um das Know-how jeweils dort zu nutzen, wo es lokal verfügbar ist. An dem Joint Venture sind beide Unternehmen zu je 50 Prozent beteiligt.