Vertragsunterzeichnung

REpower liefert Anlagen für ersten belgischen Offshore-Windpark

Die REpower Systems AG wird für den ersten belgischen Offshore-Windpark "Thornton Bank" sechs Windkraftanlagen des Typs REpower 5M errichten. Die Anlagen sollen im September nächsten Jahres in Betrieb gehen, das Auftragsvolumen umfasst insgesamt 153 Millionen Euro, teilt der Windkraftanlagenhersteller mit.

Stromzähler© Gina Sanders / Fotolia.com

Hamburg (red) - REpower liefert insgesamt 30 Megawatt für die erste von insgesamt drei Bauphasen des Offshore-Windparks mit einer Gesamtleistung von 300 Megawatt, der in etwa 30 Kilometer Entfernung zur Küste in einer Wassertiefe von 25 Metern entstehen soll. Vertragspartner ist das belgische Unternehmen C-Power. Das Investitionsvolumen für die erste Bauphase beläuft sich laut REpower auf 153 Millionen Euro.

Die Vertragsunterzeichnung fand heute im belgischen Oostende statt. Der REpower-Vorstandsvorsitzende Prof. Dr. Fritz Vahrenholt erklärte anschließend, dass dies "einer der ersten kommerziellen Offshore-Windparks in Europa" sei. Der "hohe Fremdfinanzierungsanteil durch Banken spiegelt das große Vertrauen in die zuverlässige REpower-Technologie wider".

Der Montagebeginn für die sechs Anlagen ist ab Anfang des nächsten Jahres in der neuen 5M-Produktionsstätte in Bremerhaven geplant, die Aufstellung und Inbetriebnahme der Anlagen in der Nordsee durch REpower soll bis Ende September 2008 abgeschlossen sein.