Hydraulik-Defekt

Reparatur: Defekter Auflieger stoppt Trafo-Transport nach Krümmel

Der neue Transformator für das AKW Krümmel wird frühestens heute Mittag sein Ziel erreichen. Ein Hydraulik-Defekt an einer der 16 Achsen des Aufliegers stoppte gestern Nachmittag den Transport vom Geesthachter Hafen zum 3,5 Kilometer entfernten AKW Krümmel.

Stromnetz Ausbau© Gina Sanders / Fotolia.com

Geesthacht (ddp-nrd/sm) - Spezialisten haben nun mit der Reparatur eines Lkw-Aufliegers begonnen. Die Arbeiten könnten möglicherweise bereits am frühen Nachmittag abgeschlossen sein, wie eine Polizeisprecherin auf ddp-Anfrage sagte. Demnach könnte der Straßentransport des 475 Tonnen schweren Bauteils noch heute stattfinden. Die Polizei rechnete damit, dass dies etwa anderthalb Stunden dauern wird.

Unterdessen erneuerten die Grünen ihre Forderung nach einer Stilllegung des AKW Krümmel. "Der Einbau eines gebrauchten Transformators macht das AKW nicht sicherer", sagte die stellvertretende niedersächsische Fraktionsvorsitzende Ursula Helmhold. Das AKW sei in einem unzureichenden Sicherheitszustand und dürfe keinesfalls wieder ans Netz gehen.