Personalie

Reinhard Schüler als ASUE-Präsident wiedergewählt

Im Rahmen der Mitgliederversammlung der Arbeitsgemeinschaft für sparsamen und umweltfreundlichen Energieverbrauch e.V. wurde der Diplom-Ingenieur in seinem Amt bestätigt - Schüler tritt nun seine dritte Amtsperiode an. Auch Vorstand und Präsidium wurden neu gewählt.

Netzausbau Ökostrom© Gina Sanders / Fotolia.com

Im Rahmen der Mitgliederversammlung der Arbeitsgemeinschaft für sparsamen und umweltfreundlichen Energieverbrauch e.V. (ASUE) in der vergangenen Woche wurde der Diplom-Ingenieur Reinhard Schüler als Präsident wiedergewählt. Schüler tritt damit seine dritte Amtsperiode an. Er ist Mitglied des Vorstandes der Gasanstalt Kaiserslautern AG, die zu den Gründungsmitgliedern der ASUE zählt. In der nunmehr 25-jährigen ASUE-Geschichte ist Schüler nach Albert Gasch, Frankfurt (1977-1988), und Ulrich Hartmann, Hamburg (1988-1998), der dritte Präsident.

Zugleich erfolgte auch die Wahl des Vorstandes und des Präsidiums der ASUE. Neu wurden in den Vorstand gewählt: Dr. Anke Tuschek (SpreeGas GmbH, Cottbus), Günter Jöhl (Erdgas Mittelsachsen GmbH, Schönebeck), Norbert Liekmeier (Stadtwerke Göttingen AG), Dr. Andreas Thiel-Böhm (Technische Werke Schussental GmbH und Co. KG, Ravensburg) und Dr. Ingo Westen (RWE Gas AG, Dortmund).

Dem Präsidium gehören jetzt neben dem Präsidenten Wolfgang Eschment (Verbundnetz Gas AG, Leipzig), Peter Rainer Müller (Erdgas Südbayern GmbH, München), Dr. Michael Pfingsten (Ruhrgas AG, Essen), Günther Poschinger (Erdgasversorgungsgesellschaft Thüringen-Sachsen mbH, Erfurt), Dr. Peter Szepanek (Gas- und Wasserversorgung Osthessen GmbH, Fulda), Hugo Wiemer (Gas-Union GmbH, Frankfurt), Dr. Rolf Wohlgemuth (Erdgas-Verkaufs-Gesellschaft mbH, Münster) und nun auch Bernhard Witschen (Thyssengas GmbH, Duisburg) an.