Bereits 6.700 Unterzeichner

RegioSolar: Unterschriftenaktion für 100% Erneuerbare Energien gestartet

Mit einer Unterschriftenaktion fordern die regionalen Solarinitiativen, die sich im Projekt RegioSolar zusammengefunden haben, eine Energiepolitik, die auf den vollständigen Einsatz erneuerbaren Energien ausgerichtet ist. Eine nachhaltige Energieversorgung finde in der Bevölkerung eine breite Zustimmung.

Stromtarife© Andre Bonn / Fotolia.com

Berlin (red) - Die Energieversorgung in Deutschland soll bis spätestens 2050 vollständig auf Erneuerbare Energien umgestellt werden. Dies ist die Forderung der regionalen Solarinitiativen, die sich im Projekt RegioSolar zusammengefunden haben. Sie wenden sich damit an die Bundesregierung und den Bundestag und fordern eine klare Ausrichtung der Energiepolitik auf dieses Ziel. In einer Resolution wurden 29 Maßnahmen zur Erreichung dieses Ziels zusammengestellt. Im Internet werden bis Ende Mai Unterschriften gesammelt, die Bundeskanzlerin Angela Merkel vor dem Energiegipfel Ende Juni übergeben werden sollen.

Dass eine nachhaltige Energieversorgung mit Erneuerbaren Energien in der Bevölkerung auf sehr große Zustimmung stößt, belegen die mehr als 6.700 Unterzeichner, die sich innerhalb kurzer Zeit hinter diese Forderung gestellt haben, so RegioSolar. "Die große Mehrheit der Bevölkerung wünscht sich eine umweltfreundliche und nachhaltige Energieversorgung mit Erneuerbaren Energien", so Prof. Hans Joachim Möller, Sprecher von RegioSolar. "Die Bürgerinnen und Bürger haben jedoch das Gefühl, dass die Energiepolitik immer noch vornehmlich auf alte fossile und nukleare Technologien setzt, statt die Weichen entschieden in Richtung Erneuerbare Energien zu stellen".

Erneuerbare Energien seien nicht nur ein wirksames Mittel gegen Klimawandel und Energiepreissteigerung, sondern würden auch einen wichtigen Beitrag zur regionalen Wirtschaftsförderung leisten. Auch deshalb arbeiten immer mehr Initiativen an der vollständigen Umstellung der Energieversorgung ihrer Gemeinde oder Region auf Erneuerbare Energien. Beispielsweise hat der Landkreis Fürstenfeldbruck beschlossen, sich bis 2030 allein mit einem Mix aus Erneuerbaren Energien zu versorgen. Mit der Resolution will RegioSolar Bundesregierung und Bundestag auf diese Aktivitäten aufmerksam machen und eine entschiedene Politik für Erneuerbare Energien auch auf Bundesebene fordern.