Stromausfall

Ratte setzt Hauptbahnhof außer Betrieb

Ein Stromausfall hüllte am Mittwoch nahezu den gesamten Darmstädter Bahnhof in Dunkelheit. Die Fahrkartenautomaten sowie die Lautsprecher fielen aus und leichte Zugverspätungen waren die Folge. Hauptverdächtige für den Kurzschluss ist eine Ratte.

Zug fahren© lightpoet / Fotolia.com

Darmstadt (red) – Stromausfall und eine Ratte, beides eher unbeliebte Erscheinungen, haben am Bahnhof in Darmstadt gemeinsam für Unruhe gesorgt. Am Mittwoch zwischen 18 und 19 Uhr gingen an den Gleisen die Lichter aus, die Lautsprecher verstummten und die Fahrscheinautomaten funktionierten nicht weiter. Die Ursache soll laut einer Sprecherin der Bahn in der Stromversorgungsanlage des Bahnhofs gelegen haben. Feuerwehr und Techniker entdeckten im Stromverteiler eine Ratte, die den Kurzschluss ausgelöst haben soll.

Leichte Verspätungen

Der Zugverkehr sei durch den Ausfall nicht unterbrochen worden, berichtete hr-online. Der für die Züge verantwortliche Oberleitungsstrom sei nicht betroffen gewesen. Die Fahrgäste seien mit dem Ausfall der Automaten problemlos zurechtgekommen. "Das waren zumeist Pendler, die kennen sich ja aus und haben alle eine Fahrkarte", so die Bahnsprecherin. Zudem sei es nur zu "leichten Verspätungen" gekommen.