Pläne

Ramsauer will Deutschland "entspargeln"

Bundesbauminister Peter Ramsauer will die Landschaft "entspargeln", also vereinzelte Windkraftwerke eher vermeiden. Der CSU-Politiker kündigte am Freitag in Berlin zum 50-jährigen Jubiläum des Baugesetzbuches an, das Planungsrecht mit "zielgenauen Änderungen" modernen Anforderungen anzupassen.

Strompreise© Gina Sanders / Fotolia.com

Berlin (dapd/red) - Dazu gehöre das "Repowering" von Windkraft Anlagen, mit dem durch Bündelung weniger, aber leistungsstärkerer Anlagen an einem Standort eine Vielzahl kleinerer Anlagen ersetzt und somit die Landschaft "entspargelt" werden solle. Der gesamte Gesetzentwurf solle vor Inkrafttreten in einem Planspiel mit ausgewählten Planungsbehörden vor Ort auf seine Praxistauglichkeit überprüft werden, versprach der Minister.

Das Baugesetzbuch ist die Rahmengesetzgebung für die Stadtentwicklungsplanung der rund 12.000 Kommunen in Deutschland. Es wurde zuletzt 2001 umfassend geändert. Die Novellierung des Bauplanungsrechts soll Ramsauer zufolge 2011 abgeschlossen werden. Dabei wird also auch das Thema Windkraft zur Sprache kommen.