42 Euro pro Aktie

RAG startet Übernahmeangebot für Degussa

42 Euro bietet der Essener Bergbau- und Chemiekonzern RAG für jede Degussa-Aktie im Streubesitz und hat damit die vollständige Übernahme des Chemiekonzerns Degussa in die Wege geleitet. Um auch den Anteil von E.ON an Degussa zu erwerben, stehen 31,50 Euro je Anteilsschein auf dem Zettel.

Netzausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

Essen (ddp/sm) - Der Essener Bergbau- und Chemiekonzern RAG hat die geplante vollständige Übernahme des Chemiekonzerns Degussa in die Wege geleitet. Den außen stehenden Aktionären unterbreitete das Unternehmen am Freitag nach eigenen Angaben das im Dezember angekündigte Kaufangebot. Die Anteilseigner haben nun bis zum 27. Februar Zeit, um sich zu entscheiden. Die RAG bietet 42 Euro für jede Degussa-Aktie im Streubesitz.

Außerdem will der Konzern, der bislang eine knappe Mehrheit von 50,1 Prozent an dem Düsseldorfer Spezialchemieanbieter hält, den Anteil von E.ON von rund 43 Prozent erwerben. Hier bietet die RAG nach weiteren Angaben 31,50 Euro je Anteilschein. Sollten am Ende nicht alle Aktionäre verkauft haben, ist im Sommer eine Zwangsabfindung (Squeeze-Out) vorgesehen.

Die vollständige Degussa-Übernahme ist für RAG ein wichtiger Schritt auf dem Weg an die Börse. Das Spezialchemie-Geschäft soll RAG attraktiver für künftige Investoren machen. Es soll neben Energie (Steag) und Immobilien die dritte Säule eines börsennotierte RAG-Konzerns bilden.