Zeit drängt

RAG: Degussa-Entscheidung am Montag? / BASF auch interessiert (Upd.)

Informationen des "Handelsblatt" zufolge will die RAG bereits am Montag in einer außerordentlichen Aufsichtsratssitzung die komplette Übernahme des Düsseldorfer Spezialchemieunternehmens Degussa beschließen. Am Freitagnachmittag wurde bekannt, dass auch BASF an Degussa interessiert ist.

Stromnetz Ausbau© Gina Sanders / Fotolia.com

Düsseldorf (ddp-nrw/sm) - Der Essener Steinkohle-, Chemie- und Energiekonzern RAG ist offenbar fest entschlossen, das Düsseldorfer Spezialchemieunternehmen Degussa vollständig zu übernehmen. Bereits am Montagvormittag will der RAG-Vorstandsvorsitzende Werner Müller sich in einer außerordentlichen Aufsichtsratssitzung ein Eckpunktepapier zum Kauf des 43-Prozent-Pakets des Energiekonzerns E.ON genehmigen lassen, wie das "Handelsblatt" (Freitagausgabe) unter Berufung auf Unternehmens- und Aufsichtsratskreise beider Unternehmen berichtet.

Wie die Zeitung weiter berichtet, tagt am Montagabend der Aufsichtsrat von E.ON, um den Verkauf der Degussa-Anteile zu besiegeln. RAG ist bereits Mehrheitsaktionär an Degussa und will 2007 an die Börse. Sollte Müller am Montag den RAG-Aufsichtsrat unter Vorsitz von E.ON-Chef Wulf Bernotat nicht überzeugen können, wird ein Rücktritt des ehemaligen Bundeswirtschaftsministers nicht ausgeschlossen, heißt es in dem weiter unter Berufung auf Unternehmenskreise. Sprecher von RAG und E.ON hätten eine Stellungnahme abgelehnt.

Unterdessen hat auch der weltgrößte Chemiekonzern BASF Interesse an Degussa bekundet. Mit Zustimmung des Aufsichtsrats habe der BASF-Vorstand der Degussa-Führung vorgeschlagen, exklusive Gespräche über einen Verkauf zu führen, teilte der Konzern aus Ludwigshafen am Freitagnachmittag mit. BASF wolle nach einer vertieften Wirtschaftlichkeitsprüfung ein konkretes Angebot für das Degussa-Geschäft vorlegen. Als Grund für das Kaufinteresse nannte BASF vor allem die guten Wachstumschancen auf dem weltweiten Markt mit Bauchemikalien, der ein Volumen von 13 Milliarden Euro hat.

Eine Degussa-Sprecherin äußerte sich auf Anfrage zurückhaltend. "Dem Degussa-Vorstand ist bekannt, dass BASF Gesprächsinteresse hinsichtlich des Erwerbs der Bauchemie signalisiert hat", sagte sie lediglich.