Neuausrichtung im Plan

RAG beginnt mit Veräußerung der Stromerzeugungs- und Gasaktivitäten

Die vom Vorstands der RAG Aktiengesellschaft beschlossene und vom Aufsichtsrat bereits im März 2003 genehmigte Fokussierung des Konzerns auf die drei Säulen Bergbau, Immobilien und Chemie wird jetzt planmäßig umgesetzt. Zur Veräußerung der betroffenen Bereiche wurden renommierte Investmentbanken und Anwaltskanzleien beauftragt.

Netzausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

Ansprechpartner bei Interesse an der Kunststoffsparte der Rütgers AG sind JP Morgan und Hengeler Mueller. Bei der Abgabe der Stromerzeugungs- und Gasaktivitäten von Steag und RAG Saarberg wird der Konzern von Morgan Stanley und Clifford Chance Pünder unterstützt. RAG plant, die Bereiche bis Ende 2004 veräußert zu haben.