Bereits ausgetauscht

Pumpe im Atomkraftwerk Krümmel ausgefallen

Im stillstehenden AKW Krümmel ist es zu einem erneuten meldepflichtigen Vorfall gekommen. Nach einem Kurzschluss in einem Elektromotor sei kurzzeitig eine Pumpe in einem Nebenkühlkreislauf ausgefallen, teilte Vattenfall am Freitag mit. Der Motor sei bereits ausgetauscht worden.

Netzausbau© Günter Menzl / Fotolia.com

Geesthacht (ddp/sm) - Das Ereignis der Kategorie "N" (Normal) sei der Atomaufsicht mitgeteilt worden. Nach Angaben von Vattenfall versorgt die Pumpe einen Zwischenkühler und einen der sechs Notstromdiesel mit Kühlwasser. Beim Ausfall einer Pumpe werde diese Funktion durch andere Pumpen übernommen. Insgesamt verfügt der betroffene Kühlkreis über vier Pumpen, von denen zwei für den Betrieb benötigt werden.

Am Dienstag will der Energiekonzern die Öffentlichkeit über die Ergebnisse einer von Vattenfall Europe eingesetzten Experten-Kommission zu den Zwischenfällen in Krümmel und im AKW Brunsbüttel informieren. Beide Atommeiler bleiben noch mindestens bis Jahresende abgeschaltet. Die Reaktoraufsicht erwartet nach den Störfällen im Juni und weiteren meldepflichtigen Ereignissen frühestens Anfang 2008 mit abschließenden Ergebnissen.

Durch den Stillstand verschiebt sich der Termin für die endgültige Abschaltung des Reaktors Brunsbüttel von Frühjahr 2009 auf Ende 2009. Auch die Restlaufzeit des Atommeilers Krümmel verzögert sich um mehrere Monate. Krümmel wird voraussichtlich im Jahr 2016 endgültig vom Netz gehen. Krümmel war nach einem Störfall am 28. Juni vom Netz genommen worden, Brunsbüttel nach einer Pannenserie am 18. Juli.