Pünktlich zu Weihnachten: Versand der Bonuscard hat begonnen

Stromtarife© Andre Bonn / Fotolia.com
In diesen Tagen hat der Versand der ersten Bonuscards in Schleswig-Holstein begonnen. Sie ist die neue Kundenkarte der regionalen Energieversorger, die sich unter der Federführung der Schleswag zur "Powerbox" zusammen geschlossen haben. Gemeinsam bringen sie die Multifunktionskarte auf den Markt.


Die Bonuscard funktioniert wie ein digitales Rabattmarkenheft in den angeschlossenen Geschäften, Handwerksbetrieben und Supermärkten. Dort können Rabattpunkte gesammelt werden, die die Händler über das Kartenterminal auf dem Chip verbuchen. Beim nächsten Einkauf kann der Kunde die gesammelten Rabatte gleich wieder bei einem der Akzeptanzpartner eintauschen. Nach dem noch bestehenden deutschen Rabattgesetz dürfen die Geschäftspartner bis zu drei Prozent Rabatt gewähren, wobei in dem System ein Rabattpunkt mit einem Cent in Euro gleichzusetzen ist. Zudem hat die Bonuscard eine Geldkartenfunktion, bei der unabhängig vom Girokonto auf dem Chip Geldbeträge bis zu 400 Mark gespeichert werden können. Das Bezahlen wird damit an vielen Orten erheblich erleichtert, beispielsweise an immer mehr Park- oder Fahrscheinautomaten, an denen dann die Suche nach dem passenden Kleingeld überflüssig wird. Es ist geplant, die Karte schon bald fit für das Internet zu machen.


Weitere Informationen und die komplette Liste der Akzeptanzpartner unter www.mybonuscard.de.