PSI erhält weitere strategische Aufträge über Energiemanagement-Systeme

Netzausbau Ökostrom© Gina Sanders / Fotolia.com
Nach den hohen Auftragseingängen des Jahres 1999 ist PSI auch im Jahr 2000 weiterhin mit Lösungen für das Energiemanagement auf Erfolgskurs. Neben den strategischen Großaufträgen der REWAG Regensburger Energie- und Wasserversorgung AG & Co KG und der Stadtwerke Hannover AG konnte mit der BKW FMB Energie AG, Bern auch eines der großen Schweizer Energieunternehmen als Kunde gewonnen werden. Die drei Aufträge haben ein Gesamtvolumen von 21 Millionen DM. Für PSI bedeutet dies einen wichtigen Schritt zur 1999 eingeleiteten Internationalisierung des Energiegeschäfts.


Die BKW FMB Energie AG zählt zu den großen, in den europäischen Verbund integrierten Energieunternehmen in der Schweiz. Im März 2000 hat sich die BKW unter sechs Anbietern für PSI als den Anbieter entschieden. Gegenstand der Ausschreibung war die Lieferung eines großen Mittelspannungsleitsystems mit Einbindung in die vorhandene Datenverarbeitung der BKW. Das System umfasst sieben zentrale und weitere dezentrale Leitplätze zur Führung von 8000 Netzstationen. Von der REWAG erhielt PSI den Auftrag zur Realisierung ihres Querverbund-Leitsystems für die Strom-, Gas- und Wasserversorgung der Region Regensburg. Damit wird das Vorgängersystem abgelöst, für das PSI bereits in der ersten Hälfte der 80er Jahre die Software geliefert hatte.


Der Auftrag der Stadtwerke Hannover AG umfasst ein innovatives, verteiltes Leitsystem mit zentraler Leitstelle und Notleitstelle. Eine Besonderheit ist die zukunftsweisende, in das System integrierte Nahbedienebene. Hierzu werden in 40 Umspannwerken Bedienplätze für die Vor-Ort-Steuerung installiert. Auch das neue Leitsystem der Stadtwerke Hannover wird in die vorhandene Datenverarbeitung integriert, wodurch der Austausch von Quelldaten und Online-Daten ermöglicht wird.