Osteuropa

Progas und Flaga bündeln Flüssiggasversorgung in fünf Ländern

Zur Belieferung der Länder Polen, Tschechien, Slowakei, Ungarn und Rumänien haben der Dortmunder Flüssiggasversorger Progas und die österreichische Flaga GmbH ein gemeinsames Joint Venture gegründet: Es heißt Zentraleuropa LPG Holding GmbH und soll mehr als 700 Mitarbeiter beschäftigen.

Netzausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

Dortmund (ddp-nrw/sm) - Der Dortmunder Gasversorger Progas hat mit der österreichischen Flaga GmbH ein Gemeinschaftsunternehmen zum Vertrieb von Flüssiggas in Zentral- und Osteuropa gegründet. Das Joint Venture mit dem Namen Zentraleuropa LPG Holding GmbH beschäftigt mehr als 700 Mitarbeiter und soll Abnehmer in den Ländern Polen, Tschechien, Slowakei, Ungarn und Rumänien mit Gas versorgen, wie Progas in Dortmund mitteilte.

Progas und Flaga haben im vergangenen Jahr fast 300 Millionen Liter Flüssiggas in diesen Ländern vertrieben. "Mit dem Joint Venture verschaffen wir uns eine erstklassige Position, um an dem ökonomischen Wachstum in den zentral- und osteuropäischen Ländern teilzuhaben", sagte der Sprecher der Progas-Geschäftsführung, Wolfgang Macholz.

Progas ist nach eigenen Angaben das führende Flüssiggas-Versorgungsunternehmen in Deutschland. Das in Dortmund ansässige Unternehmen vertreibt die Flüssiggase Propan und Butan an private und gewerbliche Kunden. Derzeit beschäftigt es 345 Mitarbeiter im Inland.