Branchenkreise

Private Gaskunden sollen angeblich bald frei wählen können

Wie die Tageszeitung "Die Rheinpfalz" aus Branchenkreisen erfahren hat, soll auch in den Privatkundenmarkt für Gas bald Wettbewerb einziehen: Offensichtlich will die Branche, die intern darauf drängt, mit diesem "Befreiungsschlag" ihr momentan schlechtes Image loswerden.

Strompreise© Gina Sanders / Fotolia.com

Ludwigshafen (ddp/sm) - Private Gaskunden in Deutschland sollen ihren Lieferanten angeblich bald frei wählen können. Nach Informationen der Tageszeitung "Die Rheinpfalz" (Mittwochausgabe) in Ludwigshafen aus Branchenkreisen drängt die Energiewirtschaft intern darauf, die faktische Monopolstellung der Endversorger möglichst schnell zu beenden.

Hintergrund sei der hohe öffentliche Druck, unter dem diese wegen mehrfacher Preiserhöhungen im laufenden Jahr stehen. Die freie Wahl des Gasendverteilers sei ein "Befreiungsschlag" für die Branche, berichtet das Blatt aus Branchenkreisen. Bei Privatkunden lehnten dies die Gasendverteiler in der Vergangenheit mit der Begründung ab, dass die Margen zu gering seien und von den Netzdurchleitungsgebühren aufgefressen würden.