Milliardeninvestition

Presse: E.ON will Babcock-Windkraftanlagen übernehmen

Seinen geplanten Ausbau erneuerbarer Energien will E.ON einem Medienbericht zufolge womöglich mit einer milliardenschweren Übernahme erreichen. Der weltweit fünfgrößte Windkraftanlagenbetreiber Babcock & Brown wolle seine Windparks in Europa verkaufen, berichtet Capital online.

Netzausbau Ökostrom© Gina Sanders / Fotolia.com

"Wir schauen uns das an", zitiert Capital den Leiter von E.ON Climate and Renewables Frank Mastiaux. Der Wert der Windparks von Babcock & Brown werde auf drei bis vier Milliarden Euro geschätzt. Jedoch seien auch RWE und andere Energieunternehmen an einer Übernahme der Windparks interessiert.

Derzeit sei E.ON der siebtgrößte Windkraftanlagenbetreiber weltweit und wolle noch unter die Top Five kommen. Laut E.ON-Chef Wulf Bernotat will der Konzern seinen Ökostromanteil am Energiemix bis 2030 auf knapp ein Viertel ausbauen.