Licht im Nachthimmel

Premiere: Lichtinstallation bringt Windkraftanlage zum Leuchten

Die Lichtinstallation "Windmove" wird heute erstmals auf der Internationalen Bauausstellung Fürst-Pückler-Land zu sehen sein. Mit speziellen Folien auf den 44 Meter langen Rotorblättern einer Windkraftanlage schaffe der Künstler Christoph Ernst faszinierende Lichtflächen, teilte der Veranstalter mit.

Stromtarife© Andre Bonn / Fotolia.com

Klettwitz (ddp-lbg/sm) - Je nach Windstärke und Drehgeschwindigkeit projizierten die Flügelflächen ständig wechselnde Bilder in den Abend- und Nachthimmel. Vor der Premiere des Kunstwerks im Windpark Klettwitz ist den Angaben zufolge eine Podiumsdiskussion auf den Großräschener IBA-Terrassen geplant, zu der sich auch Umweltminister Dietmar Woidke (SPD) angekündigt hat. "Windkraftanlagen als landschaftsprägende Bauwerke - Gibt es ein kulturelles Verständnis der erneuerbaren Energien?" lautet das Thema der Runde.

Im Windpark Klettwitz im Lausitzer Revier stehen nach Angaben des Betreibers derzeit 39 Windanlagen mit einer Gesamtleistung von rund 93 Megawatt. Das entspricht dem jährlichen Stromverbrauch von rund 11.500 Haushalten. Die traditionelle Braunkohleregion durchlebt derzeit einen umfassenden Strukturwandel, den die Internationale Bauausstellung inhaltlich begleitet.

Weiterführende Links