Standpunkt

Plambeck zur Bundestagswahl: Entscheidung für erneuerbare Energien

Dr. Wolfgang von Geldern, der Vorstandsvorsitzende der Plambeck Neue Energien AG, zeigte sich heute erfreut über den Wahlsieg der rot-grünen Regierung. Das sei ein klares Signal für den weiteren Ausbau erneuerbarer Energien. Jetzt erwartet er eine kontinuierliche Fortsetzung der bisherigen Politik.

Netzausbau Ökostrom© Gina Sanders / Fotolia.com

"Das Ergebnis der Bundestagswahl ist ein klares Signal für den weiteren Ausbau der erneuerbaren Energien in Deutschland und im Ausland." Mit dieser Feststellung kommentierte Dr. Wolfgang von Geldern, Vorstandsvorsitzender der Plambeck Neue Energien AG, heute die Fortsetzung der rot-grünen Bundesregierung. Jetzt sei es höchstwahrscheinlich, dass der weitere Ausbau der dezentralen Energieerzeugung, die Schaffung weiterer neuer Arbeitsplätze und der Export der Zukunftstechnologien weiter erfolgen werden.

Im Einklang mit der Energiepolitik der Europäischen Union könne der Ausbau von Wind- und Solarenergie sowie der Biomasse in Deutschland jetzt kräftig voran gebracht werden. Die Plambeck Neue Energie AG mit ihrem Bestand an Windparkprojekten in Deutschland von derzeit über 1500 Megawatt sieht daher weiterhin gute Wachstumschancen. Von der künftigen Bundesregierung erwartet Vorstandsvorsitzender Dr. von Geldern eine kontinuierliche Fortsetzung der bisherigen Politik zum Ausbau der erneuerbaren Energien, zumal im Gesetz über den Vorrang Erneuerbarer Energien (EEG) bereits erhebliche marktwirtschaftliche Instrumente enthalten sind. Somit würden von Deutschland weitere Impulse für den Ausbau der erneuerbaren Energien auch im internationalen Markt ausgehen.