Rückenwind

Plambeck: Teilnahme an Windtech 2001 in Husum erfolgreich

Nach Ansicht von Dr. Wolfgang von Geldern, Vorstandsvorsitzender der Plambeck Neue Energien AG, ist die Windkraftbranche keinen konjunkturellen Schwankungen unterworfen und auch nicht vom Konsumentenverhalten abhängig.

Stromzähler© Gina Sanders / Fotolia.com

"Eine sehr erfolgreiche Messe mit ausgesprochen zahlreichen guten Kontakten für die künftige Geschäftsentwicklung", dieses Fazit zog der Vorstandsvorsitzende der Plambeck Neue Energien AG, Dr. Wolfgang von Geldern, bereits einen Tag vor dem Ende der weltgrößten Fachmesse für die Windkraftbranche, der Windtech 2001 in Husum. Die Plambeck Neue Energien AG registrierte während aller Messetage Interesse an allen Bereichen ihres Kerngeschäftes mit der Windkraft.

Gute Kontakte gab es vor allem für die Projektentwicklung. Das gilt gleichermaßen für Projekte innerhalb Deutschlands, als auch für Kontakte in das europäische Ausland. Ein sehr großes Interesse sei für die Offshore-Windpark-Projekte in Nord- und Ostsee vorhanden gewesen. Darüber sei nicht nur am Messestand sondern auch an Bord des von Plambeck für Forschungsarbeiten in der Nordsee gecharterten Forschungsschiffes informiert worden, bilanzierte von Geldern. "Diese Messe hat erneut eindrucksvoll unterstrichen, dass die Windkraftbranche keinen konjunkturellen Schwankungen unterliegt und auch nicht vom Konsumverhalten anhängig ist. Der Ausbau der erneuerbaren Energien wird unabhängig von aktuellen weltwirtschaftlichen Entwicklungen kontinuierlich fortgesetzt", fasste von Geldern seine vielfältigen Gespräche mit Fachbesuchern der Messe zusammen.