Seriös

Plambeck setzt bei Windparkfonds auf Qualitätskriterien

"Wir rechnen Windparkprojekte seriös und haben damit stets gute Erfahrungen gemacht", versichert Plambeck-Chef Dr. von Geldern und reagiert damit auf verschiedene Presseberichte der letzten Tage.

Stromnetz Ausbau© Gina Sanders / Fotolia.com

"Der Plambeck Neue Energien AG entstehen aus dem Betrieb von Windparks keinerlei Risiken", mit dieser Feststellung reagiert Dr. Wolfgang von Geldern, Vorstandsvorsitzender der Plambeck Neue Energien AG, auf verschiedene Medienberichte der letzen Tage. Das Unternehmen errichtet Windparks für Betreibergesellschaften und einzelne Betreiber, die dann für den laufenden Betrieb zuständig sind und das unternehmerische Risiko tragen.

Um das unternehmerische Risiko für die Betreiber und Investoren zu minimieren, werden die Plambeck Windparkfonds nach zehn Qualitätskriterien konzipiert: (1) Schlüsselfertige Errichtung durch erfahrene Generalunternehmer zum Festpreis, (2) Hochwertige Windenergieanlagen von namhaften Herstellern, (3) Fundierte Stromproduktionsprognose auf der Basis von zwei unabhängigen Windgutachten, (4) Vergütungssicherheit auf Grundlage des Gesetzes zum Vorrang Erneuerbarer Energien, (5) Gesonderte Rücklagen für Reparaturen und Reinvestitionen in die technischen Anlagen, (6) Qualifizierte Vollwartung und Betriebsführung aller Windkraftanlagen durch Plambeck Neue Energien AG, (7) Beteiligungsprospekt konzipiert auf der Basis der Richtlinien des Instituts der deutschen Wirtschaftsprüfer (Standard IDW-S4), (8) Kontrolle der Verwendung des Anlagekapitals durch einen unabhängigen Treuhänder, (9) Plazierungsgarantie für die Schließung des Fonds und (10) ausschüttungsabhängige Managementvergütung zur Absicherung der prognostizierten Ausschüttungen für den Anleger. Eines der wesentlichen Risiken sei ein schlechtes Windjahr, das heißt, ein Jahr in dem der Wind weniger als im langjährigen Mittel weht, erläutert Plambeck. Nach den vorhandenen Erfahrungen und Aufzeichnungen glichen sich die Windverhältnisse jedoch über den Verlauf mehrerer Jahre ständig wieder aus. Jahren mit hohen Winderträgen stünden Jahren mit schwächeren Winden gegenüber. "Wir rechnen Windparkprojekte seriös und haben damit stets gute Erfahrungen gemacht", so Plambeck-Chef Dr. von Geldern.