An Theolia

Plambeck schließt Ventura-Verkauf ab

Der Cuxhavener Windpark-Projektierer Plambeck hat seinen 80-prozentigen Anteil am französischen Windparkunternehmen Ventura SA an den ebenfalls aus Frankreich stammenden Umwelt- und Energiekonzern Theolia verkauft und will sich nun auf die Errichtung von Windparks in Deutschland konzentrieren.

Strompreise© Gina Sanders / Fotolia.com

Cuxhaven (red) - Der Windpark-Projektierer Plambeck Neue Energien AG hat die Verhandlungen über den Verkauf seines 80-prozentigen Anteils am französischen Windparkunternehmen Ventura SA an Theolia SA erfolgreich abgeschlossen. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

"Damit können wir die im französischen Markt erreichte Wertschöpfung realisieren", kommentierte Plambeck-Vorstand Arne Lorenzen die Transaktion. Das Cuxhavener Unternehmen will sich künftig mit ihrem Kerngeschäft, der Projektierung von Windparks an Land und im Meer auf den deutschen Markt konzentrieren.