Gut gelaufen

Plambeck: Rekordergebnis im ersten Quartal

Im Vergleich zum Vorjahr hat die Plambeck Neue Energien AG die Umsatzerlöse im ersten Quartal um 185,9 Prozent gesteigert.

Stromnetz Ausbau© Gina Sanders / Fotolia.com
Das erste Quartal dieses Jahres ist für die Cuxhavener Plambeck Neue Energien AG sensationell gelaufen: Die Umsatzerlöse erhöhten sich von 23,05 Millionen DM im ersten Quartal des vergangenen Jahres auf aktuell 65,86 Millionen DM. Das entspricht einer Steigerung um 185,9 Prozent und untermauert erneut das seit Jahren kontinuierlich anhaltende Wachstum des Unternehmens.


Das Ergebnis aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit beläuft sich auf 3,52 Millionen DM. In diesem Ergebnis ist bereits eine Abschreibung auf den Geschäftswert aus der Übernahme der "Norderland Nature Energy AG" in Höhe von 2,05 Millionen DM enthalten. Umsatz und Erlöse resultieren in erster Linie aus der Windkraft, dem Kerngeschäft der Plambeck Neue Energien AG. Weitere Erlöse aus den Beteiligungen im Bereich der Solarenergie, aus dem Kapitalvertrieb und aus der Biomasse werden in den folgenden Quartalen dieses Jahres erwartet. Ein wesentlicher Faktor für das ausgesprochen kräftige Unternehmenswachstum ist die Ende 2000 erfolgte Übernahme der auf die Windkraft spezialisierten "Norderland Nature Energy AG". Dieses zeigt sich beim Blick auf die aktuell zur Umsetzung anstehenden Projekte. Aus dem Norderland-Bereich werden derzeit sieben Windparks mit 59 Windkraftanlagen abgewickelt. Aus dem früheren Plambeck-Bereich befinden sich 16 Windparkprojekte mit zusammen 79 Windkraftanlagen in der Phase der konkreten Realisierung. Außerdem sind zwei Biomasse-Projekte in der konkreten Abwicklung und vor der Umsetzung.