Plambeck: Rechtsstreit über umstrittene Werbekampagne wird nicht fortgesetzt

Stromtarife© Andre Bonn / Fotolia.com
"Wir wollen auch im Bereich Stromhandel unsere Kunden durch ein leistungsfähiges Angebot überzeugen und nicht unsere Ressourcen in rechtlichen Auseinandersetzungen mit den Mitbewerbern vergeuden." Mit diesen Worten begründete der Vorstandsvorsitzende der Plambeck Neue Energien AG, Dr. Wolfgang von Geldern, die Entscheidung des Unternehmens, auf eine weitergehende rechtliche Auseinandersetzung über die in Teilen umstrittene Werbung im Bereich Stromhandel zu verzichten. (das strom magazin berichtete) Wie Dr. von Geldern weiter erläuterte, käme der Auseinandersetzung für das aktuelle Marketing ohnehin keine praktische Bedeutung mehr zu, da aufgrund der positiven Resonanz im Markt Hamburg die Cuxhavener AG ihre Kommunikationsstrategie bereits weiterentwickelt habe. Gleichzeitig betont Plambeck Neue Energien AG aber, dass die unterschiedlichen Auffassungen über die vermeintliche Qualität von Strom durch diese Entscheidung nicht berührt würden. Vielmehr sei das Unternehmen weiterhin der Überzeugung, dass sog. "Ökostrom" nicht zu liefern sei, da die Kunden aller Unternehmen unabhängig von ihrer vertraglichen Bindung immer aus dem gleichen Energiemix bedient würden. Die ökologische Qualität dieses Mixes ließe sich dabei durch die Nachfrager nicht nachhaltig verändern. Vielmehr sei dies Aufgabe der Erzeuger; deshalb werde die Stromerzeugung aus regenerativen Energien auch durch gesetzliche Regelungen gefördert. Diese Förderung soll durch das in der Beratung befindliche "Erneuerbare-Energien-Gesetz" (EEG) auch vor dem Hintergrund des zunehmend liberalisierten Marktes weiter ausgebaut werden. Gerade vor diesem Hintergrund werde man im Hause Plambeck weiterhin den Marktauftritt von Wettbewerbern intensiv beobachten und unlautere Werbemethoden auch beanstanden. "Wir werden uns dabei aber nicht in Kleinkriege verstricken", so der Vorstandsvorsitzende der am neuen Markt notierten Aktiengesellschaft. Vielmehr ginge es im Sinne der Kunden und der Unternehmensziele darum, das Wesentliche im Auge zu behalten.