Ausbau des Kerngeschäfts

Plambeck Neue Energien AG gibt Wandelanleihe aus

Um das Kerngeschäft Windenergie zügig auszubauen, lässt die Plambeck Neue Energien AG Aktiönäre und Investoren eine Wandelanleihe zeichnen. Dabei werden 9,4 Millionen Teilschuldenverschreibungen platziert, die 23,5 Millionen Euro bringen sollen.

Stromzähler© Gina Sanders / Fotolia.com

Cuxhaven (red) - Aktionäre und Investoren des Cuxhavener Windparkprojektierers Plambeck Neue Energien können jetzt eine Wandelanleihe zeichnen. Platziert werden im Rahmen des nichtöffentlichen Angebotes bis zu 9,4 Millionen Stück Teilschuldverschreibungen im rechnerischen Nennwert von jeweils 2,50 Euro. Der Gesamtausgabebetrag beläuft sich damit auf bis zu 23,5 Millionen Euro. Jede Teilschuldverschreibung berechtigt zum Umtausch in je eine Namensaktie der Plambeck Neue Energien AG aus bedingtem Kapital.

Die Anleihe läuft bis 14. März 2009 und kann erstmals nach der ordentlichen Hauptversammlung im Jahre 2005 gewandelt werden. Die Verzinsung beträgt sechs Prozent pro Jahr. Aktionäre können die Anleihe zu einem Bezugspreis von 2,50 Euro pro Teilschuldverschreibung im Verhältnis 2:1 zeichnen. "Die Mittel aus dieser Anleihe setzen wir zum zügigen Ausbau des Kerngeschäftes Windenergie ein. Wir haben zahlreiche baugenehmigte Windpark-Projekte und wollen bei deren Realisierung unabhängiger werden", erläutert Vorstandsvorsitzender Dr. Wolfgang von Geldern.