Unter der Prognose

Plambeck Neue Energien AG erreicht nur ausgeglichenes EBIT

Der Windpark-Projektierer Plambeck Neue Energien AG hat nach vorläufigen Zahlen im Geschäftsjahr 2006 nur ein ausgeglichenes Betriebsergebnis (EBIT) in Höhe von etwa 0,2 Millionen Euro erreicht. Grund dafür sei vor allem eine nicht rechtzeitig abgeschlossene Verhandlung über eine Offshore-Projektbeteiligung.

Strompreise© Gina Sanders / Fotolia.com

Cuxhaven (red) - Im Vorjahr sei ein Ergebnis von 3,7 Millionen Euro erreicht worden. Die Gesamtleistung betrug nach den vorläufigen Zahlen rund 92 Millionen Euro (Vorjahr: 83,3 Millionen Euro). Der Umsatz belief sich auf etwa 87 Millionen Euro (Vorjahr: 68,0 Millionen Euro). Diese Werte liegen unter den ursprünglichen Prognosen.

Die Eigenkapitalquote im Konzern betrug zum Ende des Geschäftsjahres 2006 etwa elf Prozent (Vorjahr: minus 2,9 Prozent). Die zur Verfügung stehende freie Liquidität belief sich per 31. Dezember 2006 im Konzern auf rund neun Millionen Euro.

Das Ergebnis ist entscheidend dadurch belastet, dass die Verhandlungen mit Investoren über eine Beteiligung an dem seit Ende August 2006 genehmigten Offshore-Windpark-Projekt "Gode Wind" mit überwiegender Wahrscheinlichkeit bis zum Zeitpunkt der Aufstellung des Konzernabschlusses nicht mehr ergebniswirksam für das Geschäftsjahr 2006 abgeschlossen werden können. Die aus dem Projekt resultierenden Umsätze und Ergebnisse verschieben sich in das laufende Geschäftsjahr 2007, so das Unternehmen.