Mehrere Ziele

Plambeck Neue Energie AG baut Wertschöpfungskette aus

Mit dem Ziel, die Kompetenz in der Wertschöpfungskette, bei der Planung von Netzanschlüssen regenerativer Energieerzeugungsanlagen sowie bei Konzeptionierung, Umsetzung und Betrieb von Kraftwerkseinheiten im In- und Ausland deutlich auszubauen, will Plambeck verstärkt in den Unternehmensfeldern Netzprojekt, Service und Biomasse tätig werden.

Netzausbau Ökostrom© Gina Sanders / Fotolia.com

Die Plambeck Neue Energien AG (Cuxhaven) baut ihre Aktivitäten in verschiedenen Bereichen der erneuerbaren Energien aus. Ziel ist es, die Kompetenz in der Wertschöpfungskette, bei der Planung von Netzanschlüssen regenerativer Energieerzeugungsanlagen sowie bei Konzeptionierung, Umsetzung und Betrieb von Kraftwerkseinheiten im In- und Ausland deutlich zu verstärken. Erreicht werden soll dies durch neue und verstärkte Aktivitäten in den Unternehmensfeldern Netzprojekt, Service und Biomasse.

Mit der Plambeck Neue Energien Netzprojekt GmbH, die aus der R+P Objektplanung GmbH entstand, verfolgt das Unternehmen gleich mehrere Ziele. Kern sind die Errichtung und der Betrieb von Umspannwerken zum Anschluss von Windparkprojekten an die Hochspannungsnetze. Erweitert wurde dieses Geschäftsmodell jetzt um Planung und Projektierung von Netzanschlüssen regenerativer Energieerzeugungsanlagen. Mittelfristig ist der Ausbau der Aktivitäten für die Netzanschlüsse aller Projekte zur regenerativen Energieerzeugung im In- und Ausland, an Land sowie auf hoher See vorgesehen. Damit erwirbt die meist nur als Projektierer von Windparks im In- und Ausland mit hohem gesicherten Projektbestand bekannte Plambeck Neue Energien AG weitere Kompetenz sowohl in der Wertschöpfungskette als auch auf der Planungsseite.

Verstärkte Aktivitäten gibt es außerdem im Bereich Biomasse. Für das Biomasse-Kraftwerk in Menteroda liegt inzwischen eine Teilerrichtungsgenehmigung des Landesverwaltungsamtes Thüringen vor. Mit dem Aufbau der Kraftwerksmannschaft für das Biomassekraftwerk in Silbitz ist begonnen worden, nachdem der Bau planmäßig voran kommt. Damit vergrößert der Bereich Biomasse seine Kompetenz nicht nur in der Konzeptionierung und der Projekt-Umsetzung, sondern auch in der Betriebsführung von Kraftwerkseinheiten.