Prime Segment

Plambeck erkennt Corporate Governance Kodex an

Die Plambeck Neue Energien AG hat Anfang Dezember bei der Börse der Antrag für das neue Handelssegment "Prime Standard" gestellt. Um die Position für die Plambeck Neue Energien AG weiter zu verbessern, erkennen Vorstand und Aufsichtsrat zudem den Deutschen Corporate Governance Kodex vorbehaltlos an.

Netzausbau© Günter Menzl / Fotolia.com

Die Plambeck Neue Energien AG stellt die Weichen für das Börsenjahr 2003. Anfang Dezember wurde bei der Börse der Antrag für das neue Handelssegment "Prime Standard" gestellt. "Wir erwarten uns durch den Wechsel aus dem Neuen Markt heraus, auch als mögliches zukünftiges Mitglied des TecDAX, eine Belebung des Handels auch bei institutionellen Investoren", begrüßt Vorstandsvorsitzender Dr. Wolfgang von Geldern die Änderungen der Deutschen Börse AG.

Um die Position für die Plambeck Neue Energien AG weiter zu verbessern, erkennen Vorstand und Aufsichtsrat den Deutschen Corporate Governance Kodex vorbehaltlos an und werden darüber hinaus freiwillig eine Reihe zusätzlicher Anforderungen erfüllen. "Für uns ist es selbstverständlich, den Transparenzanforderungen des Kodex zu entsprechen", betont Dr. von Geldern. Allerdings müsse für alle börsennotierten Unternehmen gelten, sich nicht nur auf die Anforderungen des Kodex zu beschränken, sondern durch nachhaltigen geschäftlichen Erfolg das Vertrauen der Anleger zu sichern.

Durch die Akzeptanz des Kodex und die damit verbundene Verkürzung der Vorlagefrist für Quartalsberichte ändert sich der bereits veröffentlichte Unternehmenskalender der Plambeck Neue Energien AG für 2003 wie folgt: Vorlage Q1-Bericht: 15. Mai, Vorlage Q2-Bericht: 14. August und Vorlage Q3-Bericht: 14. November. Die Termine für die Vorlage des Jahresergebnisses am 27. März und der Hauptversammlung am 23. Mai bleiben unverändert.