Plambeck: Auftrieb durch Photovoltaik

Strompreise© Gina Sanders / Fotolia.com
Regenerative Energien insgesamt immer stärker zu nutzen, das ist die Philosophie der Plambeck Neue Energien AG in Cuxhaven. Dabei rückt neben der Windkraft und der Biomasse die Photovoltaik zunehmend ins Blickfeld des Unternehmens. Im Oktober soll eine erste Photovoltaik-Anlage in Betrieb genommen werden, die in einen Neubau der Plambeck-Unternehmensgruppe integriert ist. Der Auftrag ist bereits vergeben. Davon verspricht sich die Plambeck Neue Energien AG wertvolle Erfahrungen, die im Rahmen von Forschung und Entwicklung weiterentwickelt werden können. Ziel ist es, das Engagement auch in diesem Bereich der erneuerbaren Energien weiter auszubauen.


Nachdrücklich unterstützt die Plambeck Neue Energien AG in diesem Zusammenhang die Aussagen der Unternehmensvereinigung Solarwirtschaft (UVS), die bereits im ersten Halbjahr 2000 mit einer Verzehnfachung der Nachfrage gegenüber dem Vorjahr rechnet. Hier wirken sich die mit dem Gesetz über den Vorrang Erneuerbarer Energien (EEG) erhöhten Fördersätze für die Vergütung von Solarstrom direkt aus. Nach den Regelungen des EEG wird jede eingespeiste Kilowattstunde Solarstrom mit einem Betrag von 0,99 DM vergütet. Diese Förderung macht die Solartechnik jetzt wirtschaftlich interessant. Auch in diesem Punkt teilt die Plambeck Neue Energien AG die Einschätzung der UVS.


Der Ausbau der Nutzung regenerativer Energien ist wesentliches Ziel des Cuxhavener Unternehmens. Im Bereich der Photovoltaik werden dabei bisher ungenutzte Potentiale gesehen, die ebenso wie die Windkraft und die Biomasse unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten erschlossen werden können.