Übungsstunden

Plakataktion in Magdeburg: Sport gegen Gewalt

Verschiedene Magdeburger Firmen, darunter die Stadtwerke Magdeburg, wollen gemeinsam mit den Handballern des SC Magdeburg und dem Profiboxer René Monse die Aktion "Sport gegen Gewalt" bekannter machen. Dazu wurden jetzt 200 Plakate aufgehangen. Kinder und Jugendliche werden vereinsübergreifend von Übungsleitern sportlich betreut.

Netzausbau Ökostrom© Gina Sanders / Fotolia.com

Seit dieser Woche prägen 200 neue Plakate das Stadtbild Magdeburgs. Mit den Partnern Joél Abati, Handballer des SC Magdeburg, und René Monse, Profiboxer, wollen die Stadtwerke Magdeburg, die Wobau, die ÖSA-Versicherungen, die Stadtsparkasse Magdeburg und die Fa. Stroer auf das vom SC Magdeburg initiierte Projekt "Sport gegen Gewalt" aufmerksam machen.

Das Projekt "Sport gegen Gewalt" besteht seit 1991. Vereinsübergreifend werden Kinder und Jugendliche von Übungsleitern betreut. Die Übungsstunden finden in verschiedenen Wohngebieten – vorrangig in Sporthallen der Schulen – statt. Zeitgleich zur Plakataktion liegen in den Geschäftsstellen der beteiligten Firmen und auch beim SCM Info-Flyer aus, in denen die ausgewählten Stützpunkte und die Trainingsmöglichkeiten und Ansprechpartner aufgezeigt sind. Kinder und Jugendliche haben die Möglichkeit, an ausgewählten Stützpunkten zu trainieren, ohne in einem Sportverein organisiert zu sein.