Baubeginn

Phönix baut Dünnschicht-Anlage an der Donau

Die Phönix SonnenStrom AG errichtet den Solarpark in Buttenwiesen auf einer ehemaligen Ackerfläche von 4,5 Hektar, die die GP Solarpark II GmbH & Co. KG gepachtet hat. Aus 10 050 Dünnschichtmodulen entsteht die - Firmenangaben zufolge - weltweit größte Freiflächen-Anlage mit Dünnschichtmodulen.

Stromzähler© Gina Sanders / Fotolia.com

Sulzemoos/Buttenwiesen (red) - In Buttenwiesen im Landkreis Dillingen a. d. Donau wurde gestern der erste Spatenstich für die Ein-Megawatt-Sonnenstrom Freilandanlage der Phönis SonnenStrom AG vollzogen. Auf einer ehemaligen Ackerfläche von 4,5 Hektar entsteht aus 10 050 Dünnschichtmodulen die - Firmenangaben zufolge - weltweit größte Freiflächen-Anlage mit Dünnschichtmodulen.

Die Module vom Typ MA 100 des japanischen Herstellers Mitsubishi Heavy Industries wurden von der Phönix SonnenStrom AG schon erfolgreich bei einer Freilandanlage in Waltenhofen bei München eingesetzt. Bei dem in Buttenwiesen verwendeten Montagesystem werden die Pfosten bis zu 110 Zentimeter tief in den Boden gerammt, so dass auf den Einsatz von Beton verzichtet werden kann. Die extrem schnelle Montage dieses Systems ermöglicht eine Fertigstellung der Anlage bis Ende September.