Personelle Wechsel im Aufsichtsrat der VEAG

Stromnetz Ausbau© Gina Sanders / Fotolia.com
Am gestrigen Montag fanden Aufsichtsratssitzungen und eine außerordentliche Hauptversammlung des ostdeutschen Stromunternehmens VEAG statt, um einen Wechsel in der Aufsichtsratsbesetzung infolge der kartellrechtlichen Auflagen in den Fusionskontrollverfahren VEBA/VIAG und RWE/VEW herbeizuführen.


Aufgrund des kartellrechtlich bedingten Ausscheidens ihrer Unternehmen aus der VEAG legten der bisherige langjährige Vorsitzende des Aufsichtsrates, Dr. Hans-Dieter Harig (PreussenElektra AG), sowie die Herren Klaus Forster (Bayernwerk AG), Reinhold Offermann (PreussenElektra AG), Manfred Remmel (RWE Energie AG) und Dr. Rolf Windmöller (VEW Energie AG) ihre Mandate nieder.



Anstelle der ausgeschiedenen Mitglieder wurden zu Aufsichtsratsmitgliedern der Anteilseigner die Herren Hans-Detlef Bösel (Mitinhaber Bankhaus Sal. Oppenheim), Hendrik Borggreve (Mitglied des Vorstandes ABN Amro Bank (Deutschland) AG), Fürst Alois K. zu Löwenstein (Vorsitzender der Geschäftsführung Federated Fonds-Service GmbH) und Friedrich von Metzler (Mitinhaber Bankhaus B. Metzler seel. Sohn & Co. Holding AG) gewählt. Herr Bösel ist neuer Vorsitzender des Aufsichtsrates. Das noch verbliebene freie Mandat wird demnächst besetzt.



Diese Zusammensetzung gilt übergangsweise bis zum geplanten Eigentümerwechsel bei VEAG.