Personalie: VDEW-Präsident Klinger stellt Amt zur Verfügung

Stromzähler© Gina Sanders / Fotolia.com
Dr. Heinz Klinger (56), seit 1996 Präsident der Vereinigung Deutscher Elektrizitätswerke (VDEW), Frankfurt am Main, hat mit Wirkung zum 18. April 2000 sein Amt niedergelegt. Er macht damit den Weg für eine Neubesetzung frei, wie sie vom Vorstand der regionalen Gruppierung der Branche von der VDEW erwartet wird. Bis zur Neuwahl eines VDEW-Präsidenten durch den Vorstandsrat am 3. Mai 2000 werden die Vize-Präsidenten der VDEW, Prof. Dr. Dietmar Winje (55), Vorstandsvorsitzender der Bewag-AG, Berlin, und Karl Otto Abt (58), Mitglied des Vorstandes der Stadwerke Düsseldorf AG, Düsseldorf, den Verband führen.


Klinger gehört dem Vorstandsrat der VDEW seit 1989 an und war seit 1996 Präsident des Branchenverbandes. In seine Amtszeit fiel nicht nur die erfolgreiche Umsetzung des Wettbewerbs im Strommarkt durch die deutsche Stromwirtschaft. Auch die Veränderung der energiewirtschaftlichen Verbändelandschaft wurde von Klinger besonders vorangetrieben und mit den nun verabschiedeten Eckpunkten zur Reform der VDEW erfolgreich abgeschlossen.