P&T Technology: Emission erfolgreich

Stromzähler© Gina Sanders / Fotolia.com
Die Emission der 3 Millionen jungen Aktien der P&T Technology AG ist in einem derzeit schlechten Finanzmarktumfeld sehr positiv verlaufen. Das Emissionskonsortium, bestehend aus der Hamburgischen Landesbank-Girozentrale Hamburg, der HSBC Trinkaus & Burkhardt, Düsseldorf und der Hamburger Sparkasse hat den Emissionspreis mit 19 Euro je Aktie festgelegt. Die Erstnotierung am Neuen Markt in Frankfurt ist am Dienstag, 28. November 2000. Das Platzierungsvolumen wurde von Anlegern aus dem In- und Ausland mehr als zweifach überzeichnet. Die Bookbuildingsspanne lag zwischen 16 und 19 Euro je Aktie.


P&T Technology AG entwickelt sich auf den Zukunftsmärkten der Neuen Energien zu einem der führenden, technologieorientierten Anbieter von Windkraft-Projekten. Im Inland hat sich das Unternehmen in den vergangenen Jahren geeignete Grundstücke und Projekte zum Bau von über 400 Windkraftanlagen gesichert. Dies soll die Grundlage für ein starkes Wachstum in den kommenden Jahren und für eine führende Position im Inlandsmarkt bilden. Im Ausland wird P&T Technology am Wachstum der bereits entwickelten Märkte in Spanien, Italien und Griechenland teilnehmen sowie noch nicht erschlossene Märkte, wie Südkorea, die Philippinen und vor allem die Türkei erschließen und sich dort eine führende Stellung erarbeiten. Mit einem zum Patent angemeldeten Verfahren, das die Verbindung der bisher nur unabhängig betriebenen Einzelkomponenten Windkraft, Wasserstofferzeugung und Trinkwasseraufbereitung ermöglicht, bietet P&T Technology schon heute eine Technologie für den immer wichtiger werdenden Markt der Trinkwasserversorgung. Der Gesamtumsatz soll bis 2004 auf über eine Milliarde DM anwachsen.