Ost-SPD: "Strommarkt in Ostdeutschland öffnen"

Stromzähler© Gina Sanders / Fotolia.com
Den hohen Strompreisen im Osten Deutschlands haben jetzt einige SPD-Bundestagsabgeordnete den Kampf angesagt. Es könne nicht angehen, dass das Lohnniveau im Osten niedriger, der Strom dort aber weiterhin teurer sei. Die Aufhebung der Braunkohleschutzklausel und somit die Öffnung des Strommarktes in Ostdeutschland hätte umgehend zu erfolgen. Dies berichtete der Sprecher der SPD-Arbeitsgruppe Neue Länder, Mathias Schubert, der "Freien Presse" aus Chemnitz.