Solarbundesliga

Osnabrück ist norddeutsche Solarhauptstadt

Osnabrück belegt bei der Stromproduktion aus Solarenergie einen Spitzenplatz. Als einzige norddeutsche Großstadt schaffte es die Kommune unter die Top 10 der so genannten Solarbundesliga, wie am Donnerstag ein Stadtsprecher sagte.

Strompreise© Gina Sanders / Fotolia.com

Osnabrück (ddp/red) - Die Solarbundesliga-Initiative erfasst die Leistung aller in der Bundesrepublik erbauten Solar- und Photovoltaikanlagen. Organisiert wird sie von der Deutschen Umwelthilfe sowie Vertretern des Bundesumweltministeriums, des Bundesverbands Solarwirtschaft und dem Deutsche Städte- und Gemeindebund.

Als zweitbeste norddeutsche Stadt kam Bremen in der Solarbundesliga auf Platz 26. Angeführt wird die Tabelle vom bayerischen Ingolstadt.

Für Osnabrück mit seinen rund 155.000 Einwohnern sei 2009 das bislang erfolgreichste Jahr bei der Nutzung der Sonnenenergie gewesen, sagte der Sprecher. Etwa sechs Millionen Euro hätten Bürger, Landwirte und Gewerbetreibende in Solarstromanlagen investiert. Die so entstandene Gesamtfläche mit Solarzellen entspricht der von fast drei Fußballfeldern.