Konjunkturerholung

OPEC erwägt höhere Erdöl-Fördermenge im Dezember

Die Organisation erdölexportierender Länder (OPEC) wird bei Bedarf ihre Fördermenge im Dezember ausweiten. Voraussetzung dafür sei, dass die Lagerbestände zurückgingen, der Ölpreis weiter steige und die Wirtschaft zunehmend an Fahrt gewinne, sagte Generalsekretär Abdallah Salem El-Badri, am Donnerstag.

Netzausbau Ökostrom© Gina Sanders / Fotolia.com

London (ddp.djn/red) - Außerdem müsse die Praxis "der schwimmenden Öllager" beendet werden. Das nächste OPEC-Treffen findet am 22. Dezember im angolanischen Luanda statt. Die Äußerungen des OPEC-Generalsekretärs fallen vor dem Hintergrund des zuletzt wieder deutlich gestiegenen Ölpreises. An der New Yorker Rohstoffbörse Nymex hatte der Preis für Rohöl am Mittwoch zum ersten Mal seit einem Jahr wieder über der Marke von 81 Dollar geschlossen.

Der OPEC-Generalsekretär erwartet, dass angesichts des höheren Ölpreises 35 Projekte zur Ölförderung wieder aufgenommen werden. Wegen des zu Jahresbeginn niedrigen Ölpreises waren viele Investitionen in der Branche verschoben oder gestoppt worden. Dies hatte unter Ölmarktbeobachtern zu der Besorgnis geführt, dass es in einigen Jahren zu Angebotsengpässen kommen könne.