Braunkohlewerk

Offene Firmentüren zum Jubiläum in Schwarze Pumpe

50 Unternehmen präsentieren sich am 27. August beim Tag der offenen Tür im Industriepark Schwarze Pumpe an der sächsisch-brandenburgischen Grenze. Allein 17 Techniktouren führen zu Betriebsstätten von Vattenfall, u.a. zu den Pressen in der Brikettfabrik oder zum Aussichtspunkt des Tagebaus Welzow-Süd.

Netzausbau Ökostrom© Gina Sanders / Fotolia.com

Schwarze Pumpe (ddp-lsc/sm) - Im Industriepark Schwarze Pumpe an der sächsisch-brandenburgischen Grenze dürfen Besucher am 27. August hinter die Kulissen von Unternehmen schauen. Vor 50 Jahren begann an dem Standort der Aufbau des gleichnamigen Braunkohlenveredlungskombinats.

Das Jubiläum ist für mehr als 50 Unternehmen Anlass, sich bei einem Tag der offenen Tür zu präsentieren, wie die Vattenfall Europe Mining AG am Donnerstag mitteilte. Allein 17 Techniktouren führen zu Betriebsstätten von Vattenfall, etwa zu den Braunkohlenpressen in der Brikettfabrik, zum Aussichtspunkt des Tagebaus Welzow-Süd und ins Kraftwerk Schwarze Pumpe. Auf den Werksgleisen fährt ein historischer Sonderzug.

Einen Überblick über die Rekultivierung ehemaliger Tagebaue vermittelt die Lausitzer und Mitteldeutsche Bergbau-Verwaltungsgesellschaft (LMBV). Auch in der neuen Papierfabrik Hamburger Spremberg dürfen sich Besucher umsehen. Bereits am 25. August wird in der Hauptverwaltung von Vattenfall in Cottbus ein Buch vorgestellt, das die wechselvolle Geschichte des Industriestandortes Schwarze Pumpe in den zurückliegenden 50 Jahren beleuchtet.