Nahezu überall

Offenbar gute Bedingungen für Geothermie in Hessen

Das ist auch für Privatleute interessant: Wissenschaftler der Technischen Universität Darmstadt sehen in Hessen gute Bedingungen für die Nutzung von Erdwärme. In ganz Hessen könnten mithilfe der Tiefengeothermie Wärme und Strom erzeugt werden, heißt es in den am Mittwoch veröffentlichten Gutachten.

Stromtarife© Andre Bonn / Fotolia.com

Damstadt (dapd/red) - Die Prognose entstammt den Untersuchungsergebnissen des Instituts für Angewandte Geowissenschaften. "Hessen erfüllt an nahezu jedem Ort die Bedingungen für eine geothermische Nutzung", sagte ein Institutssprecher. In den kommenden Jahren wollen die Wissenschaftler in Feldversuchen den Betrieb solcher Systeme für Erdwärme erforschen.

Besonders gute Bedingungen für die Stromerzeugung mittels Erdwärme gibt es im südhessischen Oberrheingraben. Ein kommunaler Energieversorger aus Groß-Gerau will dort im Jahr 2013 das erste Geothermiekraftwerk Hessens in Betrieb nehmen. Auch der Flughafenbetreiber Fraport hatte bereits im vergangenen Oktober angekündigt, ab 2013 auf Erdwärme setzen zu wollen.