85 Kraftwerke

Österreich: Zusammenlegung der Wasserkraftaktivitäten von AHP, STEWEAG und STEAG

Die österreichischen Energieunternehmen AHP, STEWEAG und STEAG haben ihre Wasserkraftaktivitäten zusammengelegt. Damit werden in 85 Kraftwerken etwa 21 500 Gigawattstunden Strom erzeugt.

Strompreise© Gina Sanders / Fotolia.com

Die Hauptversammlung der VERBUND-Austrian Hydro Power AG (AHP), Österreichs größtem Stromerzeuger, hat am vergangenen Freitag den gesellschaftsrechtlichen Umgründungsmaßnahmen und einer Kapitalerhöhung im Zuge der Einbringung der Wasserkraftaktivitäten von STEWEAG und STEG in die AHP zugestimmt.

Die vergrößerte AHP verfügt nun über 85 Kraftwerke. Als reiner Wasserkrafterzeuger steigert sie durch diesen Schritt ihre durchschnittliche Jahresproduktion auf nahezu 21 500 Gigawattstunden und hat damit die Position als der mit Abstand größte österreichische Stromproduzent ausgebaut. In der AHP hält der Verbund nun etwa 80,3 Prozent des Aktienkapitals, 5,3 Prozent gehören der Estag, 10 Prozent der Kelag, der Rest teilt sich auf Wienstrom, EVN, Energie AG OÖ sowie die Länder Tirol und Burgenland auf. "Mit dem Zusammengehen des Verbund mit einem Landesunternehmen zeigen wir, dass partnerschaftliche Lösungen in Österreich zum Wohle der heimischen Wirtschaft sehr wohl möglich sind", zeigt sich Dipl.-Ing. Hans Haider, Sprecher des Vorstandes des Verbund, über den gemeinsamen Weg erfreut.