Stromverbrauch

Ökostrom war in 2011 sehr erfolgreich

2011 war für Ökostrom ein sehr erfolgreiches Jahr. Wie das Bundesumweltministerium (BMU) mitteilte, sei in Sachen erneuerbare Energien ein Sprung auf 20 Prozent im Bereich Stromverbrauch verbucht worden. Insgesamt würden die Ergebnisse deutlich machen, dass Deutschland auf einem guten Weg sei.

Netzausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

Berlin (red) - Als eine insgesamt "kräftige" Steigerung bezeichnete das BMU den Beitrag der erneuerbaren Energien zur gesamtdeutschen Energieversorgung (AGEE-Stat). Diese Bilanz erfolge auf ersten vorläufigen Abschätzungen der Arbeitsgruppe Erneuerbare Energien Statistik.

Verdreifachung des Anteils seit 2000

In besonderem Maße sei die Steigerung im Bereich Ökostrom hervorzuheben. Hier betrage, ließ das BMU verlauten, der Anteil rund 20 Prozent. Dies entspräche drei Prozent mehr im Vergleich zu 2010 sowie einer Verdreifachung seit dem Jahr 2000.

Geringere Gesamtsteigerung ...

Weiterhin erklärte das BMU, dass gemessen am gesamten Endenergieverbrauch, sprich Strom, Wärme und Mobilität, sich die Bedeutung der erneuerbaren Energien ebenfalls weiter habe steigern können. Wenn auch nur von 11,3 auf rund zwölf Prozent innerhalb eines Jahres entspräche dies doch auch einer Verdreifachung des Anteils innerhalb der letzten zehn Jahre.

... dennoch auf dem richtigen Weg

Alles in allem sagt diese Einschätzung der AGEE-Stat aus, dass die Nutzung von Ökostrom weiterhin auf dem Vormarsch ist und die Existenz der erneuerbaren Energien durchaus ihre Berechtigung hat. Denn einer Steigerung der Anteile muss nicht zuletzt eine Akzeptanz seitens der Verbraucher vorausgehen. Das BMU sieht dies ähnlich. Insgesamt würden die Ergebnisse der AGEE-Stat bestätigen, dass "die Bundesregierung weiterhin auf gutem Wege ist, ihre anspruchsvollen Ziele für den Ausbau der erneuerbaren Energien zu erreichen", hieß es aus dem Ministerium für Umwelt.