Wachstumstreiber Windkraft

Ökostrom-Anteil steigt EU-weit merklich an

In der EU wird immer mehr Strom aus erneuerbaren Energien erzeugt. Der Anteil regenerativer Quellen an den neu gebauten Stromerzeugungskapazitäten lag im vergangenen Jahr EU-weit bei 62 Prozent, wie aus einer am Montag von der EU-Kommission in Brüssel vorgestellten Studie hervorgeht.

Stromzähler© Gina Sanders / Fotolia.com

Brüssel (afp/red) - Im Vorjahr betrug der Ökostrom Anteil noch 57 Prozent. Laut der Studie wurden im vergangenen Jahr in den 27 EU-Staaten neue Kapazitäten von insgesamt 27,5 Gigawatt installiert, 17 Gigawatt entfielen auf erneuerbare Energien. Zum Vergleich: Das Atomkraftwerk Biblis kommt laut Betreiber RWE auf 2,4 Gigawatt.

Windkraft kam den Kommission-Angaben zufolge wie im Jahr zuvor für den Löwenanteil bei den Erneuerbaren auf. Mit 10,2 Gigawatt neuer Leistung entfielen 37 Prozent auf sie. 21 Prozent entfielen auf Solaranlagen, rund zwei Prozent auf Biomasse, 1,4 Prozent auf Wasserkraftwerke. Auf die herkömmlichen Energiearten entfielen rund 38 Prozent. Den größten Anteil hatten hier die Erdgaskraftwerke (24 Prozent der Gesamtleistung) und Kohlekraftwerke (8,7 Prozent). Bis 2020 will die EU 20 Prozent ihrer Energie aus Ökostrom Quellen decken.