Jahrestag

Ochtruper erinnern bei Kerzenschein an Stromausfälle vor einem Jahr

Die Menschen im münsterländischen Ochtrup haben am Samstag des Schneechaos vor einem Jahr gedacht. Pünktlich um 17.36 Uhr wurde in drei Gaststätten das Licht abgeschaltet, um an den Stromausfall beim massiven Wintereinbruch im vergangenen Jahr zu erinnern.

Netzausbau© Günter Menzl / Fotolia.com

Ochtrup (ddp-nrw/sm) - Das Technische Hilfswerk (THW) und das Deutsche Rote Kreuz (DRK) haben Notstromaggregate, Feldküche und Heizstrahler aufgebaut, die Gaststätten stellten Kerzen auf und gaben Glühwein und Erbsensuppe an viele Gäste aus.

"Das soll daran erinnern, wie es damals war", sagte Andreas Kubitza, Betreiber eines Restaurants und einer der Initiatoren der Veranstaltung. "Das soll daran erinnern, dass man zusammengerückt war und Nachbarschaftshilfe geleistet hat. Das hat die Stadt seitdem geformt." Zwar sei die Veranstaltung auch ein "Werbegag", doch stehe die Erinnerung im Vordergrund. Minusgrade und Schneetreiben blieben am Samstag aus, die Menschen erlebten Livemusik und Kerzenschein bei milden Temperaturen.

Die Stadt Ochtrup beteiligte sich nicht an der Veranstaltung. "Das, was vor einem Jahr passiert war, war eine kleine Katastrophe für die Stadt", sagte der erste Beigeordnete Thomas Waschki. Insbesondere Familien mit kleinen Kindern und Landwirte hätten existenzielle Probleme erlebt. Doch habe das Schneechaos auch erfreuliche Seiten gehabt: Sowohl die Bürger als auch die Kommunen hätten sich gegenseitig geholfen, durch die Notsituation seien sich die Menschen nachhaltig näher gekommen. Nebeneffekt: Neun Monate nach dem Stromausfall seien 20 Babys mehr als üblich geboren worden.

Extreme Schneefälle hatten am letzten November-Wochenende im Jahr 2005 im westlichen Münsterland 82 Strommasten des Energiekonzerns RWE umknicken lassen. Als Folge waren bis zu 250 000 Menschen zum Teil mehrere Tage lang ohne Strom gewesen. Ursache für das Ereignis war laut einem von RWE in Auftrag gegebenen Gutachten eine "in diesem Ausmaß in NRW bisher nicht beobachtete außergewöhnliche Wetterlage".