Seit 1928

Oberammergau verlängert Konzessionsvertrag mit E.ON Bayern

Die "Stromehe" zwischen Oberammergau und E.ON Bayern hat eine lange Tradition. Bereits im Jahre 1928 wurde mit einer Rechtsvorgängerin von E.ON Bayern, der "Isarwerke GmbH", der erste Konzessionsvertrag für das Gemeindegebiet zur Elektrizitätsversorgung der Oberammergauer Bürger unterzeichnet.

Strompreise© Gina Sanders / Fotolia.com

Regensburg (red) - Die Gemeinde Oberammergau und E.ON Bayern haben einen neuen Konzessionsvertrag geschlossen. Damit wird eine langjährige Partnerschaft fortgesetzt. Rolf Zigon, Bürgermeister der Gemeinde Oberammergau, und Dr. Albrecht Schleich, Generalbevollmächtigter der E.ON Bayern AG, unterzeichneten heute im Rathaus den Vertrag, in dem die Gemeinde dem Energiedienstleister gestattet, Versorgungsanlagen und Leitungen auf gemeindlichen Wegen und Grundstücken für die Versorgung der Oberammergauer sowie der örtlichen Wirtschaft zu errichten und zu betreiben.

Die "Stromehe" zwischen Oberammergau und E.ON Bayern hat eine lange Tradition. Bereits im Jahre 1928 wurde mit einer Rechtsvorgängerin von E.ON Bayern, der "Isarwerke GmbH", der erste Konzessionsvertrag für das Gemeindegebiet zur Elektrizitätsversorgung der Oberammergauer Bürger unterzeichnet.