Zustimmung sinkt

Nur noch 51 Prozent der Deutschen für Atomausstieg

Die DIW-Energieexpertin Claudia Kempfert forderte angesichts zunehmender Skepsis der deutschen Bevölkerung am Atomausstieg die Bundesregierung zum Handeln auf. Zwar befürwortet noch mehr als die Hälfte der Deutschen den Atomausstieg, jedoch ist die Zahl in den letzten Monaten gesunken.

Stromzähler© Gina Sanders / Fotolia.com

Berlin (red) - "Bei der Atomkraft orientiert sich die Bevölkerung um", sagte die Energieexpertin vom Deutschen Institur für Wirtschaft dem "Tagesspiegel". Dies sei ein "fortlaufender Trend", auf den die Bundesregierung reagieren sollte.

Laut jüngsten ARD-Deutschlandtrend halten nur noch 51 Prozent der Deutschen es für richtig, das Deutschland aus der Atomenergie aussteigt. Das sind sieben Punkte weniger als im Dezember 2007. 44 Prozent halten den Atomausstieg für falsch, das sind acht Prozentpunkte mehr als Ende vergangenen Jahres.