Positive Entwicklung

NRW setzt weiter auf regenerative Energie

Nordrhein-Westfalen erwartet allein bei Biogasanlagen Marktsteigerungen von 25 bis 30 Prozent in den nächsten Jahren. Städtebauminister Michael Vesper kündigte an, außerdem die Anstrengungen auf dem Gebiet des Energiesparens zu intensivieren und verschiedene Bundesprogramme zu integrieren.

Strompreise© Gina Sanders / Fotolia.com

Düsseldorf (ddp-nrw/sm) - Nordrhein-Westfalen setzt weiter auf den Einsatz von regenerativer Energie. "Ich bin überzeugt, dass sich regenerative Energietechniken in den nächsten Jahren äußerst positiv entwickeln werden", erklärte Städtebauminister Michael Vesper (Grüne) in Düsseldorf.

Allein bei Biogasanlagen sind Marktsteigerungen von 25 bis 30 Prozent in den nächsten Jahren möglich. Ähnliche Wachstumsraten erwartet Vesper auch bei thermischen Solaranlagen und im Bereich Fotovoltaik.

Der Minister kündigte an, die Anstrengungen auf dem Gebiet des Energiesparens zu intensivieren. Dazu sollen die Bundesprogramme zur Gebäudesanierung in die Programme für Regenerative Energien integriert werden.