Sanierungsrate verdoppelt

NRW: Modernisierungsprogramm voller Erfolg

Das Gebäudesanierungsprogramm der KfW-Bankengruppe ist in Nordrhein-Westfalen ein voller Erfolg: Die Sanierungsrate konnte in den ersten Wochen seit Inkrafttreten am 1. Februar mehr als verdoppelt werden. Fachleute schätzen, dass bei einer Verdoppelung dieser Quote knapp 50 000 Arbeitsplätze zusätzlich entstehen.

Stromnetz Ausbau© Gina Sanders / Fotolia.com

Düsseldorf (red) - Wurden im Januar 2006 noch Anträge für 905 Wohneinheiten mit einem Gesamtvolumen von 15,75 Millionen Euro genehmigt, waren es im Februar 2006 insgesamt 2159 Wohnungen mit einer Fördersumme von knapp 42 Millionen Euro.

"Wir wollen möglichst viele Gebäude möglichst schnell sanieren. Die ersten Zahlen zeigen, dass wir unser sehr ehrgeiziges Ziel, eine Verdoppelung der Sanierungsrate, erreichen können. Das wäre gut für die Steigerung der Energieeffizienz, das wäre aber auch gut für die Bauwirtschaft im Lande, die diesen Investitions- und Beschäftigungsschub dringend braucht", erklärte NRW-Wirtschaftsministerin Christa Thoben.

Bisher sei jährlich nur etwa ein Prozent des Gebäudebestandes energetisch modernisiert worden. Fachleute schätzen, dass bei einer Verdoppelung dieser Quote knapp 50 000 Arbeitsplätze zusätzlich entstehen. "Mit der jetzt festgestellten Steigerung der Fördersumme um das 2,6-fache sind wir auf dem richtigen Weg, wir werden in den kommenden Wochen die Werbung für das Gebäudesanierungsprogramm noch intensivieren, damit noch mehr Wohnungseigentümer die verbilligten Kredite der KfW nutzen", kommentierte Thoben. Die KfW stellt je nach Gestaltung der Baumaßnahme Kredite mit einem Zinssatz von weniger als einem Prozent zur Verfügung.

Betroffen sind in Nordrhein-Westfalen etwa sechs Millionen Wohnungen, bei denen nach einer Sanierung bis zu 70 Prozent Energieeinsparung durch Verbesserung bei der Wärmedämmung und moderner Haustechnik erreicht werden können. Nach den neuen Förderbedingungen der KfW können jetzt auch Gebäude, die bis Ende 1983 fertig gestellt wurden, modernisiert werden. Bisher war dies nur bei Wohnungen möglich, die bis Ende 1978 errichtet wurden.

Weiterführende Links