Tendenz steigend

NRW: Immer mehr Biogas-Anlagen

In Nordrhein-Westfalen (NRW) sind derzeit etwa 190 Biogasanlagen in Betrieb. Weitere 50 Anlagen befinden sich in Planung oder im Bau, wie die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen am Mittwoch in Bonn mitteilte. Mit der Energie könnte eine Stadt wie Düsseldorf mit elektrischem Strom versorgt werden.

Netzausbau© Günter Menzl / Fotolia.com

Bonn (ddp-nrw/sm) - Nach Angaben der Kammer hat sich der Bestand an Biogasanlagen in NRW in den vergangenen drei Jahren verdoppelt. Auch die Fläche für Nachwachsende Rohstoffe wächst kontinuierlich. Waren es in NRW im vergangenen Jahr noch etwa 7000 Hektar, die für Biogasanlagen angebaut wurden, stand die führende Energiepflanze Mais in diesem Jahr bereits auf mehr als 13 000 Hektar. Bundesweit sind 140.000 Hektar mit Energie-Mais angebaut.

40 Prozent des gesamten deutschen Energieverbrauchs entfallen auf NRW. Ein Grund hierfür seien die Ballungsräume an Rhein und Ruhr, erläuterten die Kammer-Experten. Mittelfristig sehen Fachleute in einzelnen Regionen die Möglichkeit, bis zu 20 Prozent der benötigten Energie aus Sonne, Wasser, Wind und Biomasse zu erhalten. Die größten Zuwächse werden bei der Energie aus Biomasse gesehen.