Drittes Quartal

Nordex AG wächst weiter

Im Bericht zum dritten Quartal kann der Windkraftanlagenhersteller Nordex eine Umsatzsteigerung von bisher 19 Prozent vorweisen.

Strompreise© Gina Sanders / Fotolia.com

Der Hersteller von Windkraftanlagen Nordex AG hat seinen Umsatz in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2000/2001 gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres um 19 Prozent auf 217 Millionen Euro (183 Millionen Euro) erhöht. Gleichzeitig steigerte die Gesellschaft den Auftragseingang um 56 Prozent auf 295 Millionen Euro (189 Millionen Euro). Trotz hoher Einmalaufwendungen für Investitionen in den Aufbau einer Rotorblattproduktion und die Erweiterung des internationalen Vertriebsnetzes war auch die Ergebnisentwicklung positiv. Das Ebit erreichte zum dritten Quartal 8,9 Millionen Euro (8,5 Millionen Euro).

Starke Nachfrage verzeichnete Nordex in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres vor allem aus Deutschland und dem europäischen Ausland. Etwa 87 Prozent des Umsatzes erwirtschaftete die Gesellschaft auf diesen Märkten. Für das laufende Geschäftsjahr erwartet Nordex eine Gesamtleistung von nahezu 350 Millionen Euro. Das entspricht einem Wachstum von etwa 30 Prozent gegenüber dem Geschäftsjahr 1999/2000. Das Ebit wird auf Vorjahresniveau liegen. Dies resultiert vor allem aus den Einmalaufwendungen für die Rotorblattproduktion und den Kosten der Umstrukturierung zum Börsengang im April 2001.