900 Millionen Kilowattstunden

Norddeutsche Affinerie kriegt Strom von Vattenfall

Die Norddeutsche Affinerie (NA) AG hat einen Stromvertrag mit Vattenfall in Hamburg für ihre größeren Produktionsstätten in Hamburg und Nordrhein-Westfalen abgeschlossen. Der Vertrag mit einer zweijährigen Laufzeit umfasst den Angaben zufolge eine Liefermenge von mehr als 900 Millionen Kilowattstunden Strom pro Jahr.

Netzausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

Hamburg (ddp-nrd/sm) - Damit übernimmt Vattenfall die strommäßige Absicherung eines geplanten Kraftwerks in Hamburg.

Noch Anfang dieses Jahres hatte die Norddeutsche Affinerie als Europas größte Kupferhütte die erhöhten Belastungen durch die gestiegenen Energiepreise moniert. Die Energieausgaben nähmen mehr als ein Viertel der gesamten Konzernkosten ein. Auch nach Vertragsabschluss mit Vattenfall zeigte sich der NA-Vorstandsvorsitzende Werner Marnette nicht vollkommen zufrieden. Er begrüße die Einigung, hoffe dennoch, dass es bald zu wettbewerbsgerechten Strompreisen für die energieintensive Industrie komme, sagte Marnette.

"Wir freuen uns, einen so wichtigen Kunden zurückgewonnen zu haben", kommentierte indes Vattenfall-Vorstandssprecher Hans-Jürgen Cramer. Die aktuell günstige Entwicklung an der Strombörse European Energy Exchange habe das Unternehmen in die Lage versetzt, der NA einen attraktiven Preis zu bieten.